≡ Menu

„Living Coral“ – die Farbe des Jahres 2019

Am Jahresende wird vom Pantone Farbinstitut, Anbieter von professionellen Farbstandards, eine Farbe bekannt gegeben, die für das kommende Jahr verschiedene Sparten der Inneneinrichtung, Herren- vor allem aber der Damenmode, Kosmetik, Produktdesign beeinflussen und daher natürlich auch in der Schmuckbranche Berücksichtigung finden wird. Die jeweilige
Bekanntgabe wird immer mit großem Interesse und einem entsprechendem Maß an Spannung in den jeweiligen Branchen erwartet.

Die Trendeinschätzung beruht auf den Beobachtungen des laufenden Jahres, wegweisend hierfür sind natürlich die Modeschauen in den großen Metropolen im Frühjahr und Herbst, aber auch andere visuellen Einflüsse in Kunst und Film sowie propagierten Lifestyles in Social Media Plattformen und Design finden Eingang in die Entscheidung des Farbinstituts.

Für 2019 fiel die Wahl auf Living Coral, die Farbe wird als „ein anregendes und lebensbejahendes Orange mit goldenem Unterton“ beschrieben und findet damit, wie so oft, sein Vorbild in den Schätzen der Natur. Pantone begründet

seine Wahl unter anderem auch mit der Assoziation von Korallenriffen als Lebensraum, welcher für deren Bewohner zugleich Schutz und Nahrung sowie Wärme bietet. Die warme, harmonische Farbe soll dafür sorgen, dass wir mit Optimismus, Elan und Freude den Anforderungen in Job und Alltag in einer sich rasch verändernden, im Fluss befindenden Umwelt meistern. 

Meeresschützer, wie z.B. Richard Vevers von The Ocean Agency, einem kreativen gemeinnützigen Verein, der sich dem Schutz der Ozean verschrieben hat, erhoffen sich durch die Wahl der Farbe sowohl eine höhere Wertschätzung des ozeanen Lebenraums als auch ein steigendes Bewußtsein für die weltweit rasch voranschreitende Zerstörung der Meeresriffe.

Wie kann nun die Umsetzung von „Living Coral“ beim Schmuckdesign, bei der Wahl der Schmuck-Accessoires aussehen?

Für das Schmuckdesign bietet sich wie immer an, die Farbe entweder wieder aufzunehmen oder durch geschickte Wahl ergänzender Farben Akzente oder Kontrapunkte zu setzen. Um die Farbe wieder aufzunehmen ist hier nichts besser geeignet als die von uns angebotene Schaumkoralle, die zweifelsohne die Farbe direkt widerspiegelt. Das Schöne ist ja, dass der warme rot-orange Ton jedem Hauttyp schmeichelt und daher gleichermaßen vom dunklen Herbsttyp als auch von einem zarten, blonden Frühlingstyp getragen werden kann.

Was natürlich immer geht, ist das Setzen von Akzenten mit den Nichtfarben Weiß und Schwarz, gerade in Kombination mit der Schaumkoralle bieten sich hierfür gut Lavaperlen oder schwarz gefärbte Achat– und Onyxperlen an. Neben den weißen Korallenperlen empfiehlt sich auch die Verwendung von Zuchtperlen, gerade die Mischung unterschiedlicher, fein abgestimmter Edelsteine, Perlen und Schmuckzubehör macht oft erst ein interessantes Schmuckdesign aus. 

Wer klassische Kombinationen im Schmuckdesign präferiert, ist gut beraten zu vergoldetem Silber beim Schmuckzubehör zu greifen, um Hingucker und Glanzpunkte zu erzeugen. Mit Goldfoil-Glasperlen und den großen, gold lackierten Holzperlen kann das typisch klassische Design zu einem modern-innovativen Ansatz aufgebrochen werden. Wem Schwarz-Weiß zu kontrastreich, zu hart für das warme „Living Coral“ ist, erzielt mit der Verwendung von warmen Naturtönen im Schmuckdesign sehr schöne Ergebnisse. Hierfür empfehlen wir wiederum gerne eingefärbte Zuchtperlen oder die wunderbaren Achatstränge im Ethnostil. Auch bei den Perlmuttsträngen finden sich warme Natürtöne wie Braun, Beige und Oliv, die eine wunderbare Ergänzung und Unterstützung für das lebendige Korallrot darstellen.

Comments on this entry are closed.