DIY: Inspiration Collier mit Naturperlen

von Sabine Schrödl am 23. Juli 2014

Post image for DIY: Inspiration Collier mit Naturperlen

Beim Entwickeln einer Schmuckidee trage ich gerne verschiedene Perlen zusammen, von denen ich mir eine spannende oder harmonische Kombination verspreche. Dabei kann es gut sein, dass nicht alle Perlen dann tatsächlich auch verwendet werden. Bei dem hier gezeigten Schmuckstück schwebte mir eine Kette aus warmen, erdigen Farben vor, das Schmuckstück selbst soll sehr edel und wertig wirken.

11975-DIY2

Die sanft schimmernden Perlmuttperlen in ihrem warmen Elfenbeinton boten sich als Basis an, die ich durch die dunkleren Brauntöne der Holzperlen ergänzt habe. Natürlich lebt ein solches Collier von den Blickfängen, also wurde die Perlensammlung noch rasch ergänzt durch die golden Rocaillesperlen, Bambusperlen, eine Papierperle, Muschelperlen sowie diverse kleinere Perlen als Zwischenelemente. Beim Schmuckzubehör habe ich mich für goldfarbene Elemente in Form eines Knebelverschlusses und Spacern in Scheibenform entschieden.

Gefällt einem das Sammelsurium, so beginnt man das Design und legt in diesem Fall die Reihenfolge der Perlen fest. Ich habe zunächst die große olivenförmige Perlmuttperle als Mittelpunkt – als Eyecatcher – aufgefädelt und mich entschlossen, die Kette symmetrisch aufzubauen. Wer gerne viele Kombinationen ausprobiert, ist gut beraten, ein Perlenbrett zu verwenden, welches erlaubt, die Kette vorab zu arrangieren und um sich von dem Ergebnis zu überzeugen. Das Bead Board weist kleine Vertiefungen auf, die effektiv verhindern, dass die Perlen wegkullern. Das Perlensortierbrett stellt daher ein sehr nützliches Hilfsmittel beim Schmuckdesignen dar.

11977-DIY2

 

Das Ergebnis gefällt mir ausgesprochen gut, da die Kette mit vielen Natural Beads hergestellt wurde, also mit ungefärbten Perlmutt, Muscheln und den Holzperlen. Die Kreation lebt von dem Materialmix und den miteinander harmonierenden Farbtönen.

11978-DIY2

11976-DIY2

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: