DIY: Armreif mit Memory Wire

von Sabine Schrödl am 22. Juli 2014

Post image for DIY: Armreif mit Memory Wire

Mit Memory Wire läßt sich wunderschöner Armschmuck fertigen. Das Besondere des Drahts ist sein „Erinnerungsvermögen“, d.h. er behält seine Spiralstruktur bei, auch wenn er bspw. beim Anlegen des Schmuckstücks kurzzeitig verbogen wird.

Bei den Memory-Wire Armbändern bestimmt die Anzahl der einzelnen Windungen, wie schmal oder breit das Schmuckstück wird. Bei einem Durchmesser von 6 cm kann der Reif nicht über das Handgelenk gezogen werden, sondern man legt sich das Band Schlinge um Schlinge um den Arm.

Um ein solches Armband zu fertigen,  braucht man nur Memory Wire, diverse Perlen und eine Rundzange sowie eine kräftige Zange, um den Draht abzuknipsen. Bei unserem Beispielarmband habe ich Wachsperlen, böhmische Schliffperlen sowie Perlmutt Nuggets verwendet.

11974-DIY

Zunächst wird je nach gewünschter Breite des Armreifs die entsprechende Anzahl Drahtwindungen abgeknipst. Aus eigener Erfahrung kann ich nur heftigst abraten, hierzu eine Schere benutzen; sie geht dabei kaputt.

Mit Hilfe der Rundzange wird anschließend ein Ende des Drahts zu einer Öse gebogen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Öse möglichst weit geschlossen ist, damit sie beim Tragen nicht kratzt oder Fäden bei Textilien zieht.

Und schon werden die ersten Perlen aufgefädelt. Geeignet sind alle kleineren Perlen aus Glas, Perlmutt, Acryl oder auch Edelstein – wichtig ist jedoch, dass sie nicht zu groß sind, da sie sonst den Durchmesser des Armschmucks zu sehr verkleinern würden. Ganz besonders sind natürlich auch Rocailles und Stiftperlen geeignet. Gut beraten ist man mit allen Perlen zwischen 2 und 6 mm Durchmesser. Zu lang dürfen die Perlen auch nicht sein, da sie sich sonst durch die Wendung des Drahtes nicht auffädeln lassen. Zuchtperlen scheiden leider auch aus, da deren Fädelloch zu klein ist.

Um das Armband zu verschließen, wird an das zweite Ende ebenfalls eine Abschluß-Öse gebogen. Um das Schmuckstück nicht ganz so abrupt und schmucklos enden zu lassen, sieht es sehr hübsch aus, wenn man in die Ösen noch kleine Baumler einhängt. Geeignet sind kleine Charms oder auch Perlen, die sich durch einen Nietstift zu kleinen Anhängern verwandeln lassen.

11973-DIY

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: