DIY: Anleitung Perlspiraldraht

von Sabine Schrödl am 19. Februar 2014

Post image for DIY: Anleitung Perlspiraldraht

Die Verwendung von Perlspiraldraht (auch Bouillon genannt) gibt Schmuckstücken ein wesentlich professionelleres Aussehen, zudem wird der Schmuckdraht vor dem Durchscheuern geschützt. Wir führen ihn unter Fädelmaterial in verschiedenen Größen. Es gibt ihn versilbert und vergoldet. Unserer Meinung nach zählt er zum unverzichtbaren Sckmuckzubehör, da man mit einem kleinen Aufwand enorme Wirkung erzielen kann.

Es funktioniert genauso wie bei einem einfachen Verschluß, nur dass dazwischen noch die Bouillon gefädelt wird.

Also erst die Perlen, dann eine Quetschperle und dann ein ca. 1 cm langes Stück Spiraldraht auffädeln Letzteren schneidet man am besten mit einer kleinen Nagelschere ab und nimmt ihn ohne allzu fest anzupacken auf. Sollte er sich beim Versuch, ihn auf die Stahlseide zu fädeln, in Korkenzieherlocken aufdröseln, so nimmt man besser ein neues Stück anstatt ewig mit dem alten rumzubosseln.

Man führt wie gewohnt den Schmuckdraht wieder durch die Quetschperle und zieht die entstehende Schlaufe mit Gefühl zusammen. Die Öse des Verschlusses wird dabei über die Bouillon rutschen, die entstehende Schlaufe ist nun durch den Spiraldraht geschützt und sieht bei weitem wertiger als „blanker“ Draht aus.

So sieht der fertige Verschluss aus, bei welchem die Quetschperlen noch unter Kaschierperlen verschwunden sind.

1000art – Bei uns erhalten Sie im Online-Shop ein umfangreiches Angebot an dem unterschiedlichsten Schmuckzubehör und Perlen, alles zum erfolgreichen creativen Schmuckbasteln – hochwertig, schnell und günstig!

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: