≡ Menu

Osterhasi? Nein – Nikolausi! 10% Rabatt am Nikolaustag

Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

als etwas älteres Semester erinnere ich mich noch gut an die Adventszeit in der ersten und zweiten Grundschulklasse. Jeden Morgen entzündete unsere Lehrerin Fräulein Günther eine Kerze auf ihrem Pult und wir sangen Weihnachtslieder. Danach durfte abwechselnd ein Kind den Klassen-Adventskalender öffnen, in dem sich eine kleine, süße Überraschung befand. Begleitet wurde dies natürlich durch das Vorlesen der biblischen Weihnachtsgeschichte und dem Malen zahlreicher Bilder rund um die Geschichte Christi Geburt.

Ein weiterer Höhepunkt war das gemeinsame Plätzchen-Backen in der Schulküche, so im Nachhinein bewundere ich die Nerven der Lehrerin ungemein. Durch das intensive Zelebrieren der Adventszeit in der Schule und die Vorbereitungen zuhause wurde die Weihnachtszeit und das Weihnachtsfest wirklich zu etwas Besonderem: eine schöne, fröhliche, unbeschwerte Zeit voller kindlicher Vorfreude. Natürlich kam dabei auch dem Nikolaustag eine besondere Bedeutung bei. Verheißungsvoll sangen wir am Vortag:

Laßt uns froh und munter sein
und uns recht von Herzen freun!
Lustig, lustig, traleralera!
Bald ist Nik’lausabend da,
Bald ist Nik’lausabend da!

Heute erleben wir in unseren eigenen Kindern wieder die Freude dieser besonderen Zeit im Jahr.

Auch wir möchten Ihnen gerne eine kleine Freude zum Nikolaus bereiten und räumen auf jeden Einkauf 10% der Bestellsumme (exkl. Versandkosten) ein. Wir werden den Rabatt manuell nach Eingang Ihrer Bestellung abziehen und Ihnen eine um den Rabatt reduzierte Rechnung zusenden.

Eine schöne fröhliche Adventszeit wünscht Ihnen

Ihr 1000art-Team

Klaus Weißenberg              Sabine Schrödl

{ 0 comments }

Kleine Kostbarkeiten – Welo Opale bei 1000art

Bei Opalen denkt man eigentlich zuerst an den australischen Edelstein, denn die äthiopische Varietät des Steins, der Welo-Opal,  ist noch nicht lange bekannt und wird auch erst seit 2011 kommerziell abgebaut und verwertet. Nur ca. 5% der gehandelten Opale stammen momentan aus Afrika. Obgleich der Abbau von ca. 10 kg im Jahre 2008 schon auf ein paar Tonnen 2011 anstieg, kann längst nicht alles geförderte Material auch zur Verwertung im Schmuckbereich genutzt werden. Der Name Welo-Opal begründet sich durch die Region in Äthiopien, an welcher die Steine gefunden und nun gefördert werden.

Dabei stellt er eine wunderbare Bereicherung unter den Schmucksteinen dar, denn er überzeugt durch seine funkelnde Reflexe, die durch seine Transluzenz hervorgerufen werden, d.h. der Stein ist lichtdurchlässig, aber nicht durchsichtig; fällt Licht auf ihn, so bricht es sich in wunderschöne, funkelnde Farbreflexe. Welo Opale sind oft recht hell, sie schimmern in gelb, orange, grün und blau. Werden die Steine bewegt, so entfacht sich ein wahres Farbfeuerwerk. Größere Steine, die sich als Schmuckstein für einen Ring oder Ohrringe anbieten, erzielen daher auch Spitzenpreise.

Entgegen anfangs gehegter Bedenken ist er nicht weniger widerstandsfähig als australische oder mexikanische Opale und kann daher als Schmuckstein Verwendung finden, wobei auch er wärmeempfindlich ist. Äthiopische Opale sind hydrophan, sie binden also Wasser an sich und verändern oft ihre Farbe und ihren Glanz, wenn sie Wasser ausgesetzt sind,  sie werden leuchtender, durchscheinender. Deshalb raten manche Mineralogen zur Aufbewahrung von Opalen und Opalschmuck unter Wasser, andere raten hiervon wieder ab, da sie stetig auftretende Spannungen befürchten, die das Austrocknen und „Wiederbeleben“ der Steine mit Wasser verursachen könnten. Bei den von uns angebotenen Rondellen beobachten wir keine negativen Auswirkungen, wenn diese bei normalem Gebrauch mit Wasser (also beim Händewaschen, Duschen) in Berührung kommen; im Gegenteil, es scheint sie farblich eher wieder aufzuladen.

Wir bieten Welo Opale als kleine Perlen in Rondellform an. Sie haben einen Durchmesser zwischen 3 und 5 mm. Es sind kleine Bruchstücke, die bei der Förderung gefunden werden, denn große Steine, die man zu mehrkarätigen Schmucksteinen verarbeiten kann sind sehr selten und entsprechend kostspielig. Nichtsdestotrotz stehen die kleinen Verwandten kaum nach, was Farbenspiel und Schimmern angeht – ihr spezielles Funkeln, das unvergleichliche Farbspiel mit dem eigenen Namen „Opaleszenz“  begeistert auch bei diesen kleinen Schönheiten.

{ 0 comments }

Cyber Week!

Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

Cyber Week? Black Friday? Klar, wir sind auch dabei! Der Black Friday stammt aus den USA, er fällt auf den Freitag nach Thanksgiving, einem Brückentag, der von Amerikanern gerne zum Shoppen genutzt wird, auch um die zu Thanksgiving üblichen Geldgeschenke und Gutscheine einzulösen. Der Einzelhandel untersützt dies durch zahlreiche Rabattaktionen und Schnäppchen, so dass der Black Friday zu den umsatzstärksten Tagen in der Vorweihnachtszeit gehört.

Und immer mehr Geschäfte in Europa und Deutschland folgen diesem Trend. Der Onlinehandel hat den Black Friday auf die Cyber Week erweitert, in diesem Jahr findet diese von Montag, dem 19. November 2018 bis einschließlich 26. November statt. Nachdem uns zahlreiche Zuschriften bezüglich der Frage erreicht haben, ob wir denn auch wir an der Cyber Week und dem Black Friday teilnehmen und in der kommenden Woche besondere Rabatte einräumen werden – ja, tun wir.

Allerdings werden wir nicht mit wechselnden Angeboten und Schnäppchen vertreten sein, sondern wir räumen in der Cyber Week einen pauschalen Rabatt von 10 % auf den Warenwert Ihres Einkaufs ein, ab einem Warenwert von 200 Euro wird der Rabatt 15 % betragen, die Versandkosten bleiben davon unberührt.

Wie auch in den Wochen unseres „Vorfreuderabatts“ werden wir den Rabatt manuell nach Eingang Ihrer Bestellung abziehen und Ihnen eine um den Rabatt reduzierte Rechnung zusenden. Zudem gibt es zu jeder Bestellung eine kleine Goodie-Bag mit einer Warenprobe rund um Ihr Hobby.

Viel Spaß bei „Black 1000art“ 😉 !

{ 0 comments }

DIY: Inspiration Aventurin-Achat Kette

Mein Herz schlägt ganz besonders für die mattierten Edelsteinstränge, sie bestechen durch ihren „unterkühlten“ Charme und wirken sehr edel, elegant und feminin. Wir haben unser Sortiment neuerdings um hellgrüne, mattierte Aventurinquarzstränge Aventurin Strang 1000arterweitert, die wir in unterschiedlichen Durchmessern anbieten.

Mir gefallen die Edelsteinperlen so gut, dass ich sie gerne verarbeiten wollte, um zu sehen, mit was sie sich besonders gut kombinieren lassen. Ich habe mich für glatte, glänzend schwarze Achatperlen im gleichen Durchmesser sowie weisse Zuchtperlen in Buttonsform entschieden.

Größeres Kopfzerbrechen bereitete mir dann jedoch die Frage, wie die Perlen angeordnet sein und welche Farbe bzw. welche Edelsteine überwiegen sollten. Außerdem wollte ich als Eyecatcher eine Silberperle. Dass es sich um vergoldete Silberperlen handeln sollte, war schnell klar, doch bei der Form habe ich mich beim Fädeln von einem flachen Coin hin zu einer „Schnecke“ nochmals schnell umentschieden, da ich den Coin  zu groß fand.

Um das endgültige Design festzulegen, habe ich verschiedene Anordnungen auf dem Bead Board ausprobiert; letztlich überwiegen nun bei der fertigen Kette eindeutig die matten Aventurinkugeln, das Grün dominiert also.  Die schwarzen Achatperlen werden nochmals besonders in Szene gesetzt, weil ich nur bei ihnen zusätzlich kleine vergoldete Silberspacer eingefügt habe.

 

 

{ 0 comments }

Unser Hunderudel – update

Hunderudel

Es freut uns, dass wir so viele Tierfreunde unter unseren Kunden haben.

Wir werden immer wieder angeschrieben und gefragt, wer nun alles zu unserem kleinen Hunderudel gehört. Also, dann geht es los: Auf dem Bild links außen sitzt Aristo. Er ist ein sechs Jahre alter Eurasierrüde. Die Rasse ist sehr urwüchsig und zählt mit zu den nordischen Rassen.Aristo_DSC_4822Auf der Straße werden wir oft auf ihn angesprochen, meist wegen seiner blauen Zunge, das Erbe des Chow Chows in der Rasse. Unser Aristo ist ein sehr gelassener, absolut souveräner Rüde. Er ruht in sich selber und signalisiert seinen Damen unmerklich, wenn sie ihm zuviel Radau veranstalten. Obwohl er mit 60 cm stattlich daherkommt, ist er doch ein echtes Mogelpaket – er wiegt nur 26 kg. Aber sein Fell und die Mähne sowie die breite Schnauze lassen ihn recht imposant erscheinen und wohl auf andere Rüden auch bedrohlich wirken. Doch das täuscht, er besitzt ein Herz aus Gold, kümmert sich recht wenig um andere Hunde und liebt es, gestreichelt und gekrault zu werden. Er ist definitiv ein Kuschelwolf, der es an Geschwindigkeit durchaus mit den Borderdamen und leider auch den Hasen auf dem Feld aufnehmen kann. Allerdings durchstreift er meist lieber in aller Gemütsruhe die Wiesen, um in jedes einzelne Mausloch hineinzupusten – es könnte ja doch mal eine rauskommen.

In der Mitte sitzt unser jüngsten Mitglied, Grace, sie wurde erst Anfang März diesen Jahres geboren. Wie auch Liz, außen rechts, ist sie eine Border Collie Hündin.Grace_DSC_4832
Grace ist ein richtig kleiner Sonnenschein, immer lustig, immer vergnügt; voller Lebensfreude macht sie sich daran, die Welt zu erkunden. Wir sind sehr froh, dass wir sie so problemlos bei uns integrieren konnten und freuen uns jeden Tag an ihr. Sie ist selbstbewußt ohne dabei größenwahnsinnig zu sein und behauptet sich problemlos gegen Aristo und Liz. Wir sind davon überzeugt, dass sie ihren Platz im Rudel finden wird. Noch darf sie ganz Hundekind sein, erst wenn sie älter wird, kommt neben den alltäglichen Spielereien die Ausbildung zum Begleit- und Sporthund dazu. Wir lassen es hier lieber gemächlich angehen. Der Spaß und die Freude am gemeinsamen Tun, am Zusammenwachsen des Hunde-Mensch-Teams stehen ganz im Vordergrund.

Liz dagegen ist ein wahres Quecksilber; was sie macht, das macht sie immer 150%ig. Sie ist zwar eine recht kleine Vertreterin ihrer Rasse, wir nennen sie gerne unseren „Bonsai-Border“, aber sie ist unheimlich schnell – ein kleiner Flitzeborder. Liz_DSC_4928Liz liebt es schnell über die Wiesen zu rennen, mit Highspeed einen Agility-Parcours zu meistern, einen Frisbee aus der Luft zu fangen oder ausgiebig schwimmen zu gehen. Daheim ist sie aber sehr anschmiegsam und verschmust. Zwar entstammt sie einer Showlinie, doch irgendwie ist diese Tatsache an ihr vorbeigegangen. Sie kann es mit ihrem Arbeitswillen und Esprit mit Border Collies aus Arbeitslinien durchaus aufnehmen.  Entgegen aller Vorurteile gegenüber Border Collies ist sie keineswegs durchgeknallt, sondern ein sehr ruhiges, angenehmes Familienmitglied, das man leicht erziehen und steuern kann. Manchmal fragen wir uns aber doch, ob sie statt des legandären will-to-please des Hütehundes nicht doch eine Portion „will to be fies“ abbekommen hat….  Sie ist, man muss es sich schon eingestehen können, durchaus unsere „Prinzessin“.

Liz_DSC_5327

Mit ihrer charmanten Borderart hat sie sich schnell in unseren Herzen einen ganz besonderen Platz erobert, so manche Kapriolen sehen wir ihr gutmütig nach.  Ihre Fellfarbe nennt man ee-red und ist nicht mehr ganz so selten, wenn auch bei weitem nicht so häufig anzutreffen wie die klassisch schwarz-weissen Rassevertreter. Die Maus ist angekört und wenn alles gutgeht, so freuen wir uns nächstes Jahr auf einen ersten Wurf von ihr.

Beschäftigt wird die Rasselband neben den üblichen Auslastungen mit Spaziergängen und kleinen Such- und Kopfspielen vor allem mit Agility.

{ 0 comments }

DIY Kette mit Buddhakopf und Quaste

Bei dem vorliegenden Schmuckstück habe ich mich für den dunkelbraunen Buddha entschieden, da er sehr hübsch mit dem vergoldeten Schmuckzubehör harmoniert.

Neben dem Buddhakopf aus geschnitztem Speckstein nebst zugehöriger Perle kamen eine vergoldete Silberquaste und zwei gebogene, vergoldete Silberscheiben, ein geschlossener Bindering sowie ein vergoldeter Nietstift zur Anwendung.

 

12169-diy

 

Als ersten Schritt habe ich den „Kopf“ des Nietstiftes mit dem Seitenschneider abgeknipst, da an beide Enden eine Öse gebogen wird. Mit der Rundzange wurde eine kleine Öse gebogen und darin der Bindering befestigt. Bei diesem Schritt ist es wichtig, sich zu vergewissern, dass die Öse gut zu gebogen wurde, damit der Bindering nicht mehr herausrutschen kann.

12170-diy

Dann wurde der Nietstift mit dem Kopf, den Spacern und der runden Specksteinperle bestückt. Da die Quaste an einem geschlossenen Ring hängt, wurde sie in die nun zu biegende Öse integriert. Dazu fädelt man die Quaste mit auf und verschließt die Öse zwischen der Specksteinperle und dem Ring der Quaste, so dass die Quaste automatisch fest und sicher in die neu gebogene Öse rutscht.

 

12172-diy

 

Ich habe mich entschlossen, den entstandenen Anhänger an weiche und schimmernde Habotai Seidenbänder zu hängen, die Bänder nehmen die Farben des Anhängers wieder auf. Ebenso gut sieht er aber auch an Lederbändern aus.

 

12175-diy

 

{ 0 comments }

DIY Ohrringe mit Regenbogenmondstein

Für die Ohrringe braucht man große Ohrhaken, vier Perlkappen in Krönchenform, selbstverständlich Nietstifte sowie zwei runde Perlen. Ich habe mich für Regenbogenmondstein entschlossen, der zwar so genannt wird, aber eigentlich weißer Labradorit ist. Die verwendeten Perlen haben ein milchiges Weiss, das nur an manchen Stellen blau-gelb schimmert. Ein Effekt, welchen ich sehr hübsch finde. Ergänzt wird das Ganze durch zwei Swarovski Kristalle in Crystal, die ihr unglaubliches Funkeln nur zeigen, wenn Licht auf sie trifft und sich bricht. Die verwendeten Perlen sind also auf den ersten Blick erst sehr dezent, sie zeigen ihre wahre Schönheit erst auf den zweiten Blick. Durch die Größe der verwendeten Ohrhaken ist der Schmuck dennoch ein Hingucker, die Ohrhänger sind auffend ohne grell oder aufdringlich zu wirken.

12165-diy

Die Fertigung der Ohrringe ist wie immer denkbar einfach, indem man auf den Nietstift zunächst eine Perlkappe, dann die Edelsteinperle und schließlich wieder eine Perlkappe auffädelt, so dass die beiden Kappen die Kugel hübsch umschließen und ihr einen Rahmen geben. So wird ihre Schönheit hervorgehoben und definiert. Der Abscgluß bildet der Swarovski Kristall in einer Größe von 6 mm. Vor allem im Sonnen- oder Kunstlicht, aber auch bei Kerzenschein funkelt und glitzert er verführerisch, auch wenn er zunächst kaum zu bemerken ist.

12166-diy

Nicht erschrecken, die Ohrhaken haben keine Öse, sondern diese muss mit Hilfe einer Rundezange selbst gebogen werden. Doch dies ist ein Kinderspiel. Die Rundzange wird am äußersten Ende des Hakens angesetzt; je nach gewünschter Größe der Öse weiter innen oder außen der Rundzangenbacke. Dann dreht man die Rundzange vorsichtig zur Innenseite des Hakens ein. Es wird so weit und lange gebogen bis eine kreisrunde Öse entsteht, die möglichst geschlossen ist,  damit der Ohrhaken nicht herausrutschen kann. Im Idealfall muss die Öse zum Einhängen des Ohrbaumlers sanft zur Seite gebogen werden.

12167-diy

{ 0 comments }

DIY Perlenkette geknüpft

Das Knüpfen oder Knoten von Perlenketten bedarf ein klein wenig Übung, schwer zu erlernen ist es jedoch nicht.

Die Vorteile einer solchen Kette liegen auf der Hand. Durch die Knoten verlängert sich die Kette; gleichzeitig gewinnen die einzelnen Perlen Anstand voneinander, was sich zum einen optisch auswirkt, da jeder einzelne Perle ein klein wenig mehr ins Licht gerückt wird. Zum anderen wendet man diese Methode gerne bei besonders teueren oder edlen Perlen an, denn sollte die Kette doch einmal reißen, so verliert man nur eine Perle. Die Liebhaber geknoteter Perlenketten werden auch nicht müde zu beteuern, dass sie sich bei weitem schöner an den Hals schmiegen als mit Stahlseide gefertigte Ketten.

Bei dem vorgestellten Schmuckprojekt habe ich mich für einen Strang mit länglichen Zuchtperlen entschieden, die hellgrau eingefärbt wurden und zugleich einen sehr interessanten Rainboweffekt haben; schaut man genauer hin, so schimmern sie in allen Farben des Regenbogens.

12101

Obwohl die Perlen durch ihre uneinheitliche Form schon interessant genug sind, fehlte mir noch das gewissen Etwas. Ein Akzent, der das Schmuckstück interessant macht und über die normale klassische Perlenkette erhebt ohne allzu aufdringlich zu wirken. Daher fand ich die Swarovski Kristallperlen ideal, um sie mit den Süßwasserperlen zu kombinieren. Erst dachte ich an die Farbe „Black Diamond“, doch beim Zusammenstellen gefielen mir die Perlen in Crystal und AB-bedampft bei weitem besser. Sie drängen sich nicht so nicht in den Vordergrund, sondern setzen kleine Blitzlichter bei entsprechendem Lichteinfall und lassen das Schmuckdesign sehr raffiniert  wirken.

Soviel zur Auswahl der verwendeten Perlen. Da Zuchtperlen noch recht leicht sind, habe ich mich für einen olivenförmigen Magnetverschluß entschieden, der ein leichtes An- und Ablegen der Kette gewährleistet. Selbstverständlich sind alle unsere angebotenen Schmuckzubehörteile aus nickelfreiem Metall gefertigt. Desweiteren sind sie auch von allen anderen belastenden Materialien wie Blei frei und zertifiziert.

Ein Fehler ist mir dennoch unterlaufen – die Perlseide hätte ruhig stärker im Durchmesser sein dürfen, da die Zuchtperlen erstaunlich große Fädellöcher haben und die Knoten so nicht ganz so erkennbar sind. Die Perlseide auf Kärtchen bietet sich gut an, da bei ihr schon eine feine Perlnadel integriert ist, durch die man auch durch ganz feine Perlenkanäle durchkommt. Auch wenn meine nun sehr groß waren…

12100

Zu Beginn wurden eine Swarovski Perle, eine Zuchtperle und ein Teil des Magentverschlusses aufgefädelt und bis fast ganz nach hinten des Faden geschoben. Dann wird wieder durch die erste Perle, also die Zuchtperle zurüchgefädelt und ein erster Knoten hinter der Zuchtperle geknüpft. Hierbei handelt es sich um einen ganz normalen Knoten.

Die Kunst beim Perlenknüpfen besteht darin, dass der Knoten möglichst eng an der Perle sitzen soll. Kein leichtes Unterfangen. Wertvolle Hilfe leistet da eine spitze Nadel oder ein Bead Reamer. Mit ihm fährt man in den noch offenen Knoten und kann diesen so ganz nah an die Perle schieben und die Nadel dann vorsichtig wieder hinausziehen, wenn man die Schlinge des Knoten zuzieht.

12102

Das Knoten will ein wenig geübt sein, vor allem das enge an die Perle knoten. Erstaunlicherweise funktioniert es bei kleinen Perlen zunächst bei weitem besser als bei großen Perlen. Daher würde ich Ihnen raten, sich erst mit etwas feineren Perlen zu beschäftigen, wenn Sie diese Technik erlernen möchten.

12103

Doch weiter zu unserer Halskette. Nachdem der erste Knoten hinter der Zuchtperle sitzt, fädelt man durch die Swarovskiperle und verknotet nun die beiden Fäden miteienander hinter dieser Perle. Es können gerade bei so feiner Perlseide ruhig zwei oder drei Knoten sein, damit dieser auch hält. Dieser Knoten kann nachdem alle Perlen aufgenüpft sind gut mit ein klein wenig Bead Glue, Sekundenkleber oder auch farblosen Nagellack zusätzlich fixiert werden. Das kürzere Ende, d.h. das Ende an dem nicht unsere Perlennadel sitzt kann nun gekappt werden.

12104

Nun wird jede Perle der Reihe nach aufgefädelt und hinter jeder ein Knoten gemacht. Hier sollte man ruhig und konzentriert arbeiten, denn ist so ein Knoten erstmal festgezurrt, so läßt er sich nicht mehr lösen. D.h. ein Fehler in der Perlenabfolge hat unweigerlich zur Folge, dass die Kette noch einmal komplett aufgetrennt werden muss – ein ärgerliches Unterfangen, welches es zu vermeiden gilt.

12105

Aufpassen heißt es, wenn man zum Ende der Kette gelangt, denn die letzten beiden aufgefädelten Perlen werden zunächst nicht verknotet. Stattdessen wird ganz zum Schluß das noch fehlende Teil des Magnetverschlusses aufgenommen und die Perlnadel wieder durch die letzte Perle, also eine Zuchtperle gefädelt und verknotet.

12106

Dann wird der Faden auch durch den Swarovskikristall wieder zurückgeführt und ebenfalls verknotet, Auch hier kann man wieder ein paar mehr Knoten machen, bevor man die Perlseide an dieser Stelle mitsamt der Nadel abschneidet. Und damit ist sie fertig, das kleine Prachtstück!

 

12107

{ 0 comments }

DIY Fertigung einer Statementkette

Statementketten setzen ein Ausrufezeichen unter das Outfit, so die Definition. Sie sind meist kurz bis mittellang, d.h. idealerweise sitzen sie auf dem Schlüsselbein, sie sind breit und überaus auffällig – sie ziehen die Blicke unweigerlich auf sich. Sie können gar nicht „zu“ sein – weder zu breit, zu bunt noch zu auffällig  – bei ihnen ist tatsächlich „Mehr“ auch mehr! Keine Kombination zwischen den Materialien noch der Farben kann aufregend und spannend genug sein. Sie müssen zwingend opulent sein!

Gut, ich gestehe, an bunt und schrill habe ich mich noch nicht getraut. Der erste Versuch ist in einem klassischen schwarz mit einigen grauen, silbrigen Akzenten  gehalten. Aber – das Ergebnis ist durchaus überzeugend und weitere Kreationen werden der ersten auf jeden Fall folgen. Gut, fangen wir einfach an!

12092-diyDa soviele Perlen verwendet werden, habe ich mich für die leichten Polarisperlen entschieden, mit denen man definitiv nichts falsch machen kann. Der Mittelpunkt bildet eine Rocaillesperle, die anthrazit schimmert. Ihr wurde noch Metallperlen und glänzende Polarisperlen beigesellt. Alle verwendeten Materialien sind zum Abschluß der Anleitung aufgelistet, um Ihnen mühseliges Abzählen zu ersparen, falls Sie sich an einen Nachbau machen.

12093-diy

Zu Anfang werden zwei Stränge Stahlseide von ca. je einem Meter Länge benötigt. Beide Stücke werden durch den Eyecatcher, in diesem Fall die Rocaillesperle gefädelt. Allerdings, und das ist der ganze Trick bei dieser Fädeltechnik, sitzt der Fädelkanal nicht wie gewohnt horizontal, sondern vertikal im fertigen Schmuckstück. Schauen Sie sich das Mittelstück mit den Perlen einmal genauer an: Alle mittigen Perlen sind vertikal aufgefädelt worden.

12094-diy

Nachdem also die beiden Stücke Stahlseide durch die Eyecatcher-Perle  geführt wurden, werden vier weiter Perlen aufgefädelt, die idealerweise etwas kleiner als die mittige, große Perle sind.Als Zwischenergebnis haben wir nun eine große Perle umrahmt von 4 kleinen Perlen die rechts und links , oben und unten von ihr sitzen.

12095-diy

Nun wird die nächste große, mittige Perle aufgenommen, indem ein Draht von oben, der andere von unten vertikal durch das Fädelloch geschoben wird – es bildet sich quasi ein Ring, der es den großen Perlen erlaubt nebeneinander zu sitzen.

12096-diy

In den nächsten Fädelschritten werden die beiden Schritte wiederholt, wobei die Perlen immer kleiner werden und die mittige Perle immer größer als die kleineren Trabanten sein sollten.

12097-diy

Beim Abschluß des Perlenteils der Kette werden beide Fäden durch eine Perle gezogen und das Ganze mit einer Quetschperle fixiert, nachdem das Gebilde festgezurrt, bzw. der Sitz jeder einzelnen Perle überprüft und durch Ziehen an der Stahlseide korrigiert wurde.

12098-diy

Weil das Schwarz des PVC-Schlauchs gut mit den schwarzen Polarisperlen harmoniert, wurde er verwendet, um die Kette fertigzustellen. Das Mittelstück weist eine Länge von ca. 22 cm auf, daher habe ich je 14 cm Schlauch rechts und links verwendet.

12099b-diy

Um einen stimmigeren Anschluß zu finden und die Quetschperle verschwinden zu lassen, wurde noch je eine kleine Metallröhre zwischen Perlenteil und PVC-Schlauch integriert. Die Stahlseidenenden werden durch den Schlauch und einen scheibenförmigen Metallspacer geführt. Die Spacer sollen verhindern, dass die Quetschperlen sich in den Schlauch absetzen, bevor man den Verschluß fixieren kann; zudem sieht es mit auch hübscher aus als ohne. Nach dem der Verschluß, in diesem Fall eine knebelförmige  Metallschließe angebracht wurde, mißt das Collier nun 56 cm und sitzt sehr schön im Ausschnitt von Blusen und Shirts.

Bei dem gezeigten Modell fanden in folgender Stückzahl und Größe Perlen Verwendung:

– 1 Rocaillesperle, 20 mm

– 2 Polarisperlen schwarz, 20 mm

– 2 Metallperlen 17 mm

– 2 Metallperlen 10 mm

– 2 Polarisperlen hellgrau, 16 mm

– 6 Polarsiperlen schwarz, 14 mm

– 2 Polarisperlen grau glänzend, 14 mm

– 6 Polarisperlen schwarz, 12 mm

– 4 Polarisperlen schwarz, 10 mm

– 4 Polarisperlen schwarz, 8 mm

– 6 Polarisperlen schwarz, 6 mm

– zusätzlich: PVC Schlauch, 2 Metallröhren, 2 Metallspacer, 1 Designerknebelverschluß

 

 

 

 

{ 0 comments }

DIY Kettenanhänger mit Hohlperle

Die transparenten Hohlperlen haben Fädellöcher, die ca. 1,5 bis 2 mm groß sind. Damit ist genug Platz vorhanden, um sie mit kleinen Perlchen zu füllen und so interessante Schmuckstücke anzufertigen.

In unserem ersten Beispiel habe ich einen Hohlperle verwendet, die einen Durchmesser von 25 mm aufweist und sich als Anhänger gut anbietet. Neben der Glasperle sind noch Perlkappen und ein Nietstift sowie kleine Perlchen zum Befüllen notwendig. Die Glitterperlen zum Befüllen stammen aus einer 48 Fläschchen umfassenden Box, die eigentlich dazu gedacht sind Fingernägel zu verschönern, aber ebenso gut zum Schmuckbasteln verwendet werden können.

12089-diy

Um die große Hohlperle möglichst verlustfrei und genau zu füllen, ist es zweckmäßig einen zu einem kleinen Trichter gerollten Papierstreifen zu benutzen. Während die Hohlperle befüllt wird, hält man das andere Loch zu. Soll sicher gestellt werden, dass die kleinen Perlen trotz der Perlkappen nicht herausrieseln, sollten die Perlkappen mit ein klein wenig Kleber bestrichen werden.

12090-diy

Der Anhänger wird gefertigt, indem auf den Nietstift eine Perlkappe gefädelt und dieser dann durch die Hohlperle geführt wird. Den Abschluß bildet die zweite Perlkappe. Nun kann der Nietstift mit Hilfe eine Rundzange zu einer kleinen Öse gebogen werden. Um den Anhänger an einem Band befestigen zu können, kann ein Biegering mit einem Durchmesser zwischen 5 und 7 mm in die Öse eingehängt werden.

Selbstverständlich bietet sich auch eine andere Füllung als kleine Perlen an, z.B. kann auch Sand vom Lieblingsstrand des letzten Urlaubs verwendet werden. Superschön sieht auch der Samen von Löwenzahn aus, d.h. der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, solange der einzufüllende Inhalt durch das Fädelloch paßt.

12091-diy

In gleicher Weise können auch Ohrringe hergestellt werden. Hierfür habe ich Hohlperlen mit einem Durchmesser von 13 mm verwendet und mit winzigen, bunten Microperlen befüllt – auf jeden Fall auch ein Hingucker.

{ 0 comments }